Home | Flensburger Förde | Forum

  Regeln und Gesetze für das Angeln an der Flensburger Förde  
 

 

Grundsätzliches zu Fischereischeinen und Lizenzen an der Flensburger Förde

Deutsche und dänische Seite

 
  Grundsätzliches für das deutsche Hoheitsgewässer der Flensburger Förde:

Grundsätzlich gilt, daß zur Angelfischerei an Schleswig-Holsteins Küstengewässern ein gültiger Fischereischein des Landes Schleswig-Holstein erforderlich ist. Dieser Fischereischein muss auf den Namen des "Anglers" ausgestellt sein, der die Fischerei ausübt. Der Fischereischein hat weiter nur Gültigkeit, wenn er mit dem Nachweis der Fischereiabgabe also mit den entsprechenden Jahresmarken versehen ist. Weitere Papiere sind für die Angelfischerei mit der Handangel an der Küste soweit nicht erforderlich.
Ausnahmen:
    für Personen unter 12 Jahren:
    Personen, die das 12 Lebensjahr noch nicht vollendet haben sind von der Fischereischeinpflicht befreit. Sie dürfen die Angelfischerei an den Küstengewässern jedoch nur ausüben, wenn sie dabei von einem Fischereischeininhaber mit gültigem Fischereischein beaufsichtigt werden.

    Gleichzeitig sind diese Personen, die das 12 Lebensjahr noch nicht vollendet haben und unter entsprechender Aufsicht die Fischerei mit der Handangel ausüben von der Fischereiabgabe in Schleswig-Holstein befreit.
    für Bewohner anderer Bundesländer

    - mit Fischereischein - :

    In Schleswig-Holstein werden grundsätzlich die Fischereischeine anderer Bundesländer anerkannt. Wer also einen gültigen Fischereischein eines anderen Bundeslandes innehat, darf auch an Schleswig-Holsteins Küsten die Fischerei mit der Handangel ausüben solange er seinen ersten Wohnsitz nicht in Schleswig-Holstein hat ( dazu später mehr ).

    Weiter ist derjenige, der einen gültigen Fischereischein eines anderen Bundeslandes innehat in dem er auch wohnt (z.B.: Urlauber oder Wochenendtouristen) von der Fischereiabgabe in Schleswig-Holstein befreit.
    - ohne Fischereischein - :
    Für eine Dauer von maximal 40 aufeinanderfolgende Tage können Bewohner anderer Bundesländer in Form einer Ausnahmegenehmigung von der Fischereischeinpflicht befreit werden. Urlauber können so z.B. bei der Verwaltungsbehörde in ihrem Urlaubsort eine Sondergenehmigung erhalten, die ihnen erlaubt die Fischerei ohne eine abgelegte Fischereischeinprüfung durchzuführen. Bei dieser Sondergenehmigung wird die Fischereiabgabe (12 EUR) und zusätzlich eine Verwaltungsgebühr (8 EUR) fällig. In hochfrequentierten Urlaubsorten werden solche Sondergenehmigungen auch ausnahmsweise von den Ansässigen Angelcentern vergeben.
    - nach Schleswig-Holstein gezogene - :
    Wer in Schleswig-Holstein seinen Wohnsitz hat muss einen gültigen Fischereischein des Landes Schleswig-Holstein innehaben, um an den Küsten die Fischerei ausüben zu dürfen. Ist er hinzugezogen und hat seine Fischereischeinprüfung in einem anderen Bundesland abgelegt und so einen Fischereischein eines anderen Bundeslandes inne, so muss er einen Fischereischein des Landes Schleswig-Holstein beantragen. Er ist dann von der Fischereischeinprüfung befreit.
    Er wird nun durch den Wohnsitzwechsel nach Schleswig-Holstein zur Fischereiabgabe verpflichtet, weil die Befreiung von der Fischereiabgabe nach dem Wohnsitzwechsel nicht mehr zur Anwendung kommt.
für Bewohner anderer Nationen :
Auch für Gastangler aus anderen Nationen ist eine Ausnahmegenehmigung möglich. Hier können ebenfalls für eine Dauer von maximal 40 aufeinanderfolgenden Tagen Bewohner anderer Nationen in Form einer Ausnahmegenehmigung von der Fischereischeinpflicht befreit werden. Sie können so z.B. bei der Verwaltungsbehörde in ihrem Urlaubsort eine Sondergenehmigung erhalten, die ihnen erlaubt die Fischerei ohne eine abgelegte Fischereischeinprüfung durchzuführen. Bei dieser Sondergenehmigung wird ebenfalls die Fischereiabgabe und ebenfalls zusätzlich eine Verwaltungsgebühr fällig.

Quelle: Alle Angaben ohne Gewähr und auf Basis der KüFo, des LFischG und der LFischG-DVO des Landes Schleswig-Holstein



Grundsätzliches für das dänische Hoheitsgewässer der Flensburger Förde:

Personen zwischen 18 und 65 Jahren, die in Dänemark angeln wollen, müssen dazu einen gültigen Angelschein haben. Angeln ist Fischen mit leichten Handgeräten. Der Angelschein ist persönlich und also nicht übertragbar. Beim Fischen soll man die Rechnung des bezahlten Angelscheins zusammen mit einem Ausweis bei sich haben.

Personen zwischen 18 und 65 Jahren, die mit Rute und Schnur in dänischen Gewässern angeln möchten, müssen die gesetzlich vorgeschriebenen Angelscheine käuflich erwerben. 
Diese sind im Postamt und bei den zahlreichen Fremdenverkehrsbüros erhältlich. Sie können aber auch online unter www.fisketegn.dk für einen Tag, eine Woche oder ein Jahr bestellt werden. Der Angelschein ist personenbezogen, d.h. jeder Angler muss einen eigenen Angelschein erwerben. Für Institutionen oder eine ganze Gruppe kann kein Angelschein ausgestellt werden. Zum Angeln in Süßwasser sind sowohl der obligatorische Angelschein wie auch der Angelerlaubnisschein für das Flüsschen oder den See erforderlich, in dem Sie angeln möchten.

Der Angelschein ist ein Jahr gültig und kostet DKK 125* (16,00 €). Sie haben auch die Möglichkeit, einen Tages- (DKK 30* - 4,00 €) oder Wochenschein (DKK 90* - 12,00 €) zu erwerben.
* - Preise ab 01.07.2004

Weitere Preise gibt es nicht, aber diese drei Preise sind für alle Pflicht die eine Angelrute in die Hand nehmen möchten. Es sollte folgendes Bedacht werden, alle die eine Angel in die Hand nehmen sollten freiwillig den Angelschein kaufen, denn der Preis hilft alles Anglern, nicht nur den in Dänemark, sondern auch uns in Deutschland, da die Dänischen Behörden die Gelder für den Besatz vor allen mit Meerforelle und Lachs verwenden und diese auch in deutsche Gewässer ziehen und dort gefangen werden. Deshalb ist dieser geringe Beitrag auch für jeden erschwinglich und sollte daher als seine persönliche Pflicht anerkannt werden.

Freizeitfischer, die mit Netz, Reuse oder ähnlichen Geräten fischen, müssen dazu einen gültigen Freizeitsangelschein haben. Freizeitfischern müssen einen ständigen Wohnsitz in Dänemark haben.

Mindestmaße und Schonzeiten in Dänemark (Angaben ohne Gewähr)

Deutsch

Dänisch

Mindestmaß

Schonzeit

Dorsch

Torsk

38,0 cm

keine

Wittling

Hvilling

23,0 cm

keine

Lachs

Laks

60,0 cm

16.11 - 15.01 (Laichfische)

Meerforelle

Havørred

40,0 cm

16.11 - 15.01 (Laichfische)

Scholle

Rødspætte

27,0 cm

15.01 - 30.04 (Rogner)

Flunder

Skrubbe

25,5 cm

01.02 - 15.05 (Rogner)

Kliesche

Ising

23,0 cm

keine

Steinbutt

Pighvar

30,0 cm

01.06 - 31.07

Hering

Sild

20,0 cm

keine

Hornhecht

Hornfisk

40,0 cm

keine

Aal

Ål

35,5 cm

keine

Aalmutter

Ålekvabbe

23,0 cm

15.09 - 31.01 (Rogner)

Lachse und Meerforellen im Laichkleid müssen behutsam zurückgesetzt werden

 

Wer einen gültigen Angelschein besitzt, kann an dänischen Küstengewässern kostenlos angeln. Auch am Strand kann man sich frei bewegen – jedoch nur innerhalb der höchsten täglichen Wasserstandslinie.
Lediglich im Ausnahmefall befindet sich der Strand in Privatbesitz und der Zugang zum Strand ist nur über einen Privatweg möglich. Dann ist in jedem Fall beim Besitzer eine Erlaubnis für die Wegnutzung einzuholen. Achten Sie auch darauf, dass Sie beim Parken keine Behinderung für andere Verkehrsteilnehmer darstellen.

In Dänemark wird es ungern gesehen, wenn ein Angler einen ganzen Strandabschnitt durch das Auswerfen vieler Leinen für sich beansprucht. Deshalb sollte man sich auf max. zwei Ruten beschränken.

 

Kleiner Anglerübersetzer deutsch-dänisch:

Fischnamen:
Angelgerät:
Allgemeines:
Zahlen:

Aal – Ål
Aland – Rimte
Äsche – Stalling
Bachforelle – Bækørred
Barsch – Aborre
Dorsch – Torsk
Flunder – Skrubbe
Hecht – Gedde
Hering – Sild
Hornhecht – Hornfisk
Karpfen – Karpe
Kliesche – Ising
Köhler – Sej
Lachs – Laks
Leng – Lange
Makrele – Makrel
Meerforelle – Havørred

Pollack – Lubbe
Regenbogenforelle –
Regnbueørred

Schellfisch – Kuller
Schleie – Suder
Scholle – Rødspætte
Seeteufel – Havtaske
Steinbeißer – Havkat
Steinbutt – Pighvar
Tobiasfisch – Tobi
Zander – Sandart

Angel – Fiskestang
Haken – Kroge
Rolle – Hjul
Schnur – Line
Wirbel – Svirvel
Pilker – Pirk
Beifänger – Ophænger
Oktopus – Blækssprutte

Blinker – Blink
Fliege – Flue
Spinner – Spinner
Wurm – Orm
Wattwurm – Sandorm
Seeringelwurm – Børsteorm

Großer Fisch – Stor fisk
Kleiner Fisch – Lille fisk
Messer – Kniv
Zange – Tang
Wind – Vind
Boot – Båd
Motor – Motor
Rettungsweste – Redningsvest
Auto – Bil
Angelladen – Lystfisker-Butik
Sonne – Sol
Wolken – Skyer
Wellen – Bølgen
Regen – Regn
Mole – Mole
Petri Heil – Knæk & brek
Guten Morgen – God morgen
Guten Abend – God aften
Vielen Dank – Mange tak
Eins – En
Zwei – To
Drei – Tre
Vier – Fire
Fünf – Fem
Sechs – Seks
Sieben – Syv
Acht – Otte
Neun – Ni
Zehn – Ti
Elf – Elleve
Zwölf – Tolv
Dreizehn – Tretten
Vierzehn – Fjorten
Fünfzehn – Femten
Zwanzig – Tyve